Unsere Leistungen im Überblick

EKG / BELASTUNGS-EKG - ERGO­METRIE

LUNGENFUNKTIONS­DIAGNOSTIK – SPIRO­METRIE

ULTRASCHALL – SONOGRAFIE

DOPPLERUNTERSUCHUNG

HAUTKREBS­SCREENING

GESUNDHEITS­UNTERSUCHUNGEN – CHECK-UPS

LANGZEITBLUT­DRUCKMESSUNG

IMPFUNGEN

REISE­MEDI­ZINISCHE BE­RA­TUNGEN UND IMPFUNGEN

GELBFIEBER-IMPFUNG

Gelbfieber ist eine schwere Viruserkrankung, die durch infizierte Mücken in bestimmten Regionen Südamerikas und Afrikas auftritt, den WHO-Gelbfieber-Endemiegebieten (sogenannter Gelbfiebergürtel).

Die Dauer der Ansteckung beträgt 6 Tage (Inkubitationszeit) nach Übertragung des Virus auf den Menschen. Die Mücken sind auch tagaktiv!

Gelbfieber ist eine schwere Infektionskrankheit mit bis zu 50% tödlicher Komplikationen. Die Symptome beginnen mit schweren grippeähnlichen Symptomen, blutigem Urin und Erbrechen und können zum Organversagen mit Tod führen. Es gibt auch leichte Fälle.

Eine spezifische Behandlung gibt es nicht, nur eine symptomatische Therapie.

Der sicherste Schutz ist eine Gelbfieber-Schutzimpfung, die nur durch behördlich zugelassene Gelbfieberimpfstellen durchgeführt werden kann. Die Impfung ist 10 Tage nach Impfung wirksam und hinterlässt eine lebeslange Immunität. Die Gelbfieberimpfung ist zur Einreise in bestimmte tropische Länder gesetzlich vorgeschrieben. Nicht Geimpften wird die Einreise verweigert.

Kinder unter 6 bis 9 Monaten dürfen nicht geimpft werden. Schwangere und stillende Frauen sollten nur bei unvermeidbarer Infektionsgefahr geimpft werden. Bei Personen über 60 Jahren ist die Impfung kritisch zu sehen, da hierbei vermehrt auch schwere Nebenwirkungen auftreten können. Im Allgemeinen ist die Impfung gut verträglich.

Die Kosten der Impfberatung, der Impfung und des Impfstoffes muss der zu Impfende tragen. Die Impfung wird im gelben Internationalen Impfausweis dokumentiert.

Entsprechende ausführliche Merkblätter des Auswärtigen Amtes sind erhältlich und Teil der Impfberatung.

Wir beraten Sie gerne!

AKUPUNKTUR

VITAMIN-C-INFUSIONEN